Navigieren / suchen

Neymar fehlt bei der Copa America – Superstar erst bei Olympia im Einsatz

Die brasilianische Nationalmannschaft scheint nicht aus ihrer Krise zu finden. Nach der historischen 1:7-Schlappe im Halbfinale der Heim-WM 2014 gegen Deutschland und dem kaum weniger enttäuschenden Aus im Viertelfinale der Copa America 2015 gegen Paraguay hat die Selecao mit einem 0:0 gegen Ecuador auch einen Fehlstart in die Jubiläumsausgabe der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft hingelegt.

In der Gruppe B, der außerdem Peru und Haiti angehören, sollte es Brasilien am Ende aber zumindest auf Platz zwei und damit ins Viertelfinale schaffen. Auch ohne Superstar Neymar, der bei der Copa America Centenario in den USA fehlt. Grund dafür sind keineswegs schwache Leistungen, sondern das Veto des FC Barcelona, der den Angreifer nicht für die Copa America im Juni und dann im August nochmals für die Olympischen Spiele abstellen wollte. Weil Olympia in diesem Jahr in Rio de Janeiro stattfindet, hat man in Brasilien die Sommerspiele höher gewichtet und sich mit Barça darauf geeinigt, dass Neymar nur im August abgestellt wird.

Bis dahin kann sich der 24-Jährige von einer anstrengenden Saison erholen, an deren Ende die Wiederholung des spanischen Doubles stand. Auch wenn Barça im Viertelfinale der Champions League gegen Atlético de Madrid das Aus ereilte, konnten die Katalanen unter dem Strich mit der Spielzeit zufrieden sein.

Auch Neymar persönlich, der in 34 Liga-Spielen 24 Tore und 18 Assists verbuchte und in den übrigen Wettbewerben (Champions League, Copa del Rey, Klub-WM) in 15 Begegnungen auf jeweils sieben Treffer und Vorlagen kam. Den Zahlen nach, aber auch mit Blick auf die gezeigten Leistungen war Neymars drittes Jahr in Barcelona sein bisher bestes. Mit Gold bei den Olympischen Spielen soll nun noch die persönliche Krönung folgen.

Neymar erzielt gegen Levante sein drittes Saisontor

Neymar hat beim 0:5-Auswärtssieg des FC Barcelona über Levante sein drittes Saisontor in der noch jungen Liga BBVA Saison 2014/15 erzielt. Damit ist der 22-jährige bester Torschütze des FC Barcelona in der Primera División zusammen mit Lionel Messi, der ebenfalls erfolgreich war. Der Argentinier glänzte zudem als Vorbereiter und bereitete unter anderem das Tor von Neymar in der 33. Minute durch einen glänzenden Pass vor. Für Neymar war es übrigens das erste Mal im Trikot des FC Barcelona, dass er an zwei Liga-BBVA-Spieltagen in Folge trifft.

In der 51. Minute wurde Neymar dann verletzt ausgewechselt, für ihn kam Sandro rein. Ob der Brasilianer am Mittwoch gegen Málaga mit von der Partie sein wird, ist derzeit noch fraglich.