Ich taufe dich auf den Namen „Neymar“

Mercedes Zabala, Max Quispe und ihr Baby 'Neymar', im 'Hospital de la Mujer', mit dem Foto von Neymar (Foto: Wara Vargas / la-razon.com)

Mercedes Zabala, Max Quispe und ihr Baby ‚Neymar‘, im ‚Hospital de la Mujer‘, mit dem Foto von Neymar (Foto: Wara Vargas / la-razon.com)

Dass der Hype um Neymar auf der ganzen Fußballwelt seine Spuren hinterlässt, beweist diese Meldung aus Bolivien. Laut dem bolivianischen Tagesblatt La Razón wurden nämlich 20% der Jungen, die in den letzten Monaten in La Paz (Bolivien) auf die Welt kamen, auf den Namen des brasilianischen Superstars getauft.

Der Direktor des Krankenhauses Sereci La Paz, Remigio Condori, glaubt, dass in 17 Jahren „die Mehrheit der Jugendlichen Neymar heißen wird, da die Tendenz unter den Jungen sehr groß ist. Es ist der Name, der am meisten im Umlauf ist“.

Bekommt Neymar bei Barça die Trikotnummer 11?

Neymar Trikot FC Barcelona (Quelle: globo.com)

Nach der Verpflichtung von Thiago Alcántara durch den FC Bayern München sieht es ganz danach aus, als würde Neymar beim FC Barcelona die Trikotnummer behalten, die er beim FC Santos hatte: die '11‘. Zwar fehlt noch die Vertragsunterschrift, um den Wechsel perfekt zu machen, doch es scheint nahezu sicher, dass die '11‘ ab der Saison 2013/14 einen neuen Besitzer haben wird.

Neymar gab wenige Tage nach der offiziellen Vorstellung als neuer Spieler des FC Barcelona zu verstehen, dass für ihn die „Nummer '11 symbolischer Natur “ sei und gab ihr keine besondere Wichtigkeit: „Sie bleibt eine Nummer wie jede andere. Das einzige, was mir wichtig ist, ist, dass mein Traum in Erfüllung gegangen ist, nämlich beim FC Barcelona zu spielen und ich werde das mit jeder Nummer tun“, so der 21-jährige. In Frage käme übrigens auch die ‚7‘, die David Villa nach seinem Wechsel zu Atlético de Madrid übrig gelassen hat.

Kostete Neymar „nur“ 17,1 Millionen Euro?

Neymar Akte (Quelle: Radio Globo)

Neymar Akte (Quelle: Radio Globo)

Der brasilianische Nachrichtendienst Radio Globo hat eine Akte veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass der FC Barcelona gerade mal 17,1 Millionen Euro für 100% der Rechte an Neymar bezahlt hat. Von diesen 17,1 Millionen gingen 9,35 an den brasilianischen Klub, der Rest verteilte sich auf zwei Unternehmen, die ebenfalls Anteile an den Transferrechten des 21-jährigen besitzen: DIS (40%) und Teisa (5%).

Das erste Angebot des katalanischen Klubs soll laut Globoesporte in Höhe von 16,5 Millionen Euro gewesen sein. Schließlich einigten sich beide Klubs auf 17,1 Millionen Euro. Zudem übernahm der FC Barcelona sämtliche, mit dem Transfer verbundene Verwaltungskosten. Diese beliefen sich auf 171.1000 Euro.

40 Millionen Euro an Kommissionen

Der FC Barcelona hatte die Gesamtkosten für den Transfer auf 57 Millionen Euro beziffert, was vermuten lässt, dass die verbleibenden 40 Millionen Euro reine Kommissionen waren, die an Neymars Vater gingen. 10 Millionen davon  hatte er bereits im Jahr 2012 als „Anzahlung“ erhalten.

Bonus von 2 Millionen Euro

Der FC Santos und der FC Barcelona haben übrigens einen weiteren, leistungsabhängigen Bonus vereinbart: Sollte Neymar in den kommenden fünf Jahren bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres unter die Top-3 gelangen, würde sein ex-Klub einen Bonus in Höhe von 2 Millionen Euro erhalten.

Zwei Freundschaftsspiele

Außerdem wurden zwei Freundschaftsspiele zwischen dem FC Barcelona und dem FC Santos vereinbart. Der erste von ihnen wird im Rahmen der Gamper Trophäe am 2. August stattfinden. Sämtliche Kosten werden dabei vom katalanischen Klub übernommen. Die zweite Partie wird in Brasilien zwischen Juli und September dieses Jahres oder aber im gleichen Zeitraum 2014 ausgetragen. Sollte das Freundschaftsspiel nicht durchgeführt werden, müsste der FC Barcelona, laut Globoesporte weitere 4,5 Millionen Euro an Santos zahlen.

Video: Alle 176 Tore von Neymar

Neymar hat im Laufe seiner Profikarriere 176 Pflichtspieltore erzielt (138 mit dem FC Santos und 38 im Brasilien Trikot). Vom ersten Tor, erzielt am 15. März 2009 gegen Mogi Mirim, bis zum Tor gegen Iker Casillas beim Confed Cup Finalsieg gegen Spanien (3-0) am 30. Juni 2013 zeigt das Video in knapp einer halben Stunde alle 176 Neymar-Tore.