Archiv für den Monat: Juli 2014

Instagram: Neymar knackt 10-Millionen-Follower-Marke

Neymar bedankt sich bei seinen 10 Millionen Instagram-Followern (Foto: instagram.com/neymarjr)

Neymar bedankt sich bei seinen 10 Millionen Instagram-Followern (Foto: instagram.com/neymarjr)

Neymar hat gestern auf Instagram die beeindruckende Marke von 10 Millionen Followern geknackt und sich hierfür mit einem Foto bei all seinen Fans bedankt. „10 Millionen Danke!“ schreib er auf portugiesisch, spanisch und englisch.

Auf Twitter (13,5 Mio.) und Facebook (41,3 Mio.) belegt Neymar in der Rangliste der Sportler mit den meisten Followern bzw. Fans jeweils Platz 4. Im letzten Monat verzeichnete seine Facebook-Seite mit neun Millionen neuen Fans den zweithöchsten Anstieg. Vor ihm lag nur James Rodríguez (Real Madrid) mit elf Millionen neuen Facebook-Fans.

Neymar kehrt vorzeitig nach Spanien zurück

Neymar ließ sich am Flughafen El Prat mit einem weiblichen Fan ablichten (Quelle: Twitter)

Neymar ließ sich am Flughafen El Prat mit Fans ablichten (Quelle: Twitter)

Neymar befindet sich seit gestern wieder in Spanien. Der 22-jährige Stürmer des FC Barcelona kam in Begleitung seiner Freundin, Bruna Marquezine, aus Sao Paulo, um seine verbleibenden Urlaubstage gemeinsam auf Ibiza zu verbringen. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Flughafen El Prat in Barcelona, wo einige Fans die Gelegenheit nutzten, um sich zusammen mit dem Stürmerstar ablichten zu lassen (siehe Foto), ging es weiter auf die Balearen-Insel. Dort wird der Spieler mit Bruna und mit einigen seiner engsten Freunde (die „Toiss“) ein paar Tage Urlaub machen wird, bevor es dann wieder zurück nach Barcelona geht.

Am 5. August wird Neymar sich dann dem Mannschaftstraining anschließen. Bis dahin wird er von einem persönlichen Physiotherapeuten betreut werden, der sich um seine Rückenverletzung kümmern wird, die ihn Kolumbiens Zúñiga in der WM-Partie zwischen Brasilien und Kolumbien am vergangenen 4. Juli, also vor 22 Tagen, zugefügt hatte. Bevor er zu seinen Teamkollegen stößt, wird Neymar sich verschiedenen medizinischen Tests unterziehen. Die Ärzte werden dadurch die Evolution seiner Verletzung einschätzen können.

Erster Einsatz bereits am 18. August?

Laut der brasilianischen Zeitung O Globo könnte Neymar bereits am 18. August im Rahmen der Gamper-Trophäe (FC Barcelona vs León) zum Einsatz kommen, denn, wie das Blatt berichtet, würde die Genesung wesentlich besser vorankommen, als erwartet.

Weinender Neymar: „Ich hätte im Rollstuhl sitzen können.“

Neymar-Pressekonferenz-11072014

Neymar ist am gestrigen Donnerstag zusammen mit seinem Vater im Auto nach Teresópolis gefahren, um seine brasilianischen Teamkollegen aufzubauen und zu unterstützen. Bei seiner Ankunft im brasilianischen Lager wurde er von einigen Mitspielern umarmt. Zunächst besuchte er Julio César im Fitnessraum. Anschließend betrat er den Rasen, wo der Rest seiner Teamkollegen gerade eine Trainingseinheit absolvierte.

Obwohl dem 22-jährigen aufgrund seiner schweren Wirbelsäulen-Verletzung das Laufen derzeit schwer fällt, gab er im Vorfeld des Spiels um Platz drei am Samstag gegen Holland eine umfangreiche Pressekonferenz, auf der über alle möglichen Themen sprach. Unter anderem äußerte er sich über das 1:7-Debakel gegen Deutschland und verriet, wer sein Favorit auf den Titel ist. Als er auf seine Verletzung angesprochen wurde, fiel es ihm sichtlich schwer, die Tränen zurückzuhalten.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Auszüge aus der Pressekonferenz übersetzt:

WM-Finale: „Am Sonntag werde ich für Argentinien sein, ich habe zwei Barça-Kollegen in der Albiceleste und möchte, dass sie gewinnen. Ich werde für Messi sein, er ist mein Freund. Er verdient es, Weltmeister zu werden. Ich wünsche ihm Glück.“

Verletzung: „Jeder, der sich mit Fußball auskennt, weiß, dass es keine normale Aktion war. Wenn du einen Konter stoppen möchtest, dann drängelst du. Es war ein Tackling, welches nicht der Spielsituation entsprach. Viele sagen, dass ich mich gerne fallen lasse, aber ich weiß mich zu schützen doch bei jener Aktion hatte ich nicht die Möglichkeit, dies zu tun. Wenn der Schlag zwei Zentimeter weiter mittig gewesen wäre (macht eine Pause und weint), würde ich jetzt vielleicht im Rollstuhl sitzen“.

Zúñiga: „Ich hege keinen Groll gegen ihn und empfinde auch keinen Hass. Er (Zúñiga) rief mich am nächsten Tag an, um sich zu entschuldigen und versicherte, dass er mir nicht hatte schaden wollen“.

Die 1:7-Klatsche: „Es ist schmerzhaft, es wird eine lange Zeit weh tun, aber es wird vorüber gehen. Wir werden alles dran setzen, dem brasilianischen Volk wieder fröhlich zu stimmen“.

Besuch in Teresópolis: „Ich bin sehr froh darüber, wieder bei meinen Mannschaftskollegen sein zu können. Es ist zwar nicht der Rahmen, den ich erhofft habe, aber immerhin kann ich bei ihnen sein. Hier hat alles begonnen und hier wird es enden. Wir werden den Samstag mit Stolz beenden. Eine Niederlage darf uns nicht dazu bringen, den Kopf hängen zu lassen“.

Die sechs tragischen Minuten gegen Deutschland: „Es war unerklärlich. Es ist sehr einfach, nach dem Spiel zu diskutieren, aber das schwierige ist es, auf dem Spielfeld zu sein. Ich weiß was es bedeutet, wenn dir nichts gelingen will. Ich habe mit den Kollegen geredet und auch sie können es sich nicht erklären.“

Selbstkritik: „Ich wollte das Finale bestreiten und in unserem Land Weltmeister werden, um Geschichte zu schreiben, aber wir haben versagt, wir ließen zu wünschen übrig, wir wissen, dass wir keine gute Leistung abgeliefert haben, dass wir keinen schönen Fußball gezeigt haben, wir haben mittelmäßig gespielt, deswegen sind wir im Halbfinale ausgeschieden. Nun ist alles vorbei und wir müssen uns erheben und das Spiel gegen die Niederlande mit einem Lächeln bestreiten. Die Leute sagen, dass sie sich schämen, aber ich fühl das nicht, ich bin stolz auf meine Kollegen. Wir haben so viel geweint, wie nötig war und nun müssen wir für unsere Fans gewinnen.“

Kritik an Scolari: „Die Brasilianer und die brasilanische Presse haben die Manie, den Trainer entlassen zu wollen, wenn man verliert, doch im Fußball läuft es anders“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9IjovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9tUk1XMV82amRzNCIgd2lkdGg9IjY1MCIgaGVpZ2h0PSIzNjYiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Video-Botschaft von Neymar: „Ich bin sicher, dass wir gewinnen werden“

Neymar hat gestern eine Video-Botschaft aufgenommen, die der brasilianische Fußballverband mittlerweile auf Youtube veröffentlicht hat. In dem Video wendet sich der 22-jährige nach seinem vorzeitigen WM-Aus sichtlich bewegt an das brasilianische Volk, Trainer und Fans. Trotz der Trauer aufgrund des vorzeitigen WM-Aus, glaubt Neymar, der sich mittlerweile in seiner Heimat in Sao Paolo befindet, weiterhin an den Titel. Wir haben den Inhalt der Botschaft hier für euch ins Deutsche übersetzt:

An das brasilianische Volk, sowohl an die Spieler, wie auch an den Trainerstab, Fans… das ist ein sehr schwieriger Moment. Mir fehlen die Worte, um zu beschrieben, was derzeit in meinem Kopf und in meinem Herzen vorgeht. Ich möchte nur sagen, dass ich mir wünsche, schnellstmöglich wieder fit zu sein und mich möchte mich für die ganze Unterstützung und die Zuneigung bedanken, die ich von euch erfahren habe… für die Nachrichten, die ihr mir über Twitter geschickt habt. Ich weiß, dass der Traum nicht vorbei ist. Er wurde unterbrochen durch eine Aktion, aber der Traum bleibt weiter erhalten. Ich habe Teamkollegen, die alles daran setzen werden, meinen Traum zu erfüllen, nämlich Weltmeister zu werden. Mein Traum war es auch, ein WM-Finale zu bestreiten, aber dieses Mal wird es nicht klappen. Doch ich bin mir sicher, dass wir gewinnen und Weltmeister sein werden. Du und ich, wir werden zusammen bei ihnen sein und wir Brasilianer werden es feiern. Danke an alle und viel Glück.

Wirbelbruch: WM-Aus für Neymar!

UPDATE: Wie der stellvertretende brasilianische Mannschaftsarzt Rodrigo Lasmar bestätigte, ergab die Untersuchung Neymars einen Bruch des dritten Lendenwirbels. Damit ist für Neymar die WM noch vor dem Halbfinalduell gegen Deutschland am Dienstag vorbei! Neymar fällt Medienberihten zufolge für sechs bis acht Wochen aus!

Brasilien steht zum ersten Mal seit 2002 wieder im Halbfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft und das auch noch im eigenen Land. Die Canarinha bezwang in einem sehr kampfbetont und leidenschaftlich geführten Viertelfinalspiel das Team von Kolumbien mit 2:1 und wird nun am Dienstag gegen Deutschland so etwas wie ein vorgezogenes Finale bestreiten. Die Tore der Seleçao erzielten Thiago Silva (7′) und David Luiz (68′) per Freistoß, Kolumbiens Superstar James Rodríguez verkürzte zehn Minuten vor Spielende vom Elfmeterpunkt aus.

Die Freude über die Qualifikation dürfte allerdings etwas getrübt sein, denn Brasiliens Superstar Neymar verletzte sich wenige Minuten vor Spielende, als Kolumbiens Zúñiga ihm mit dem Knie in den unteren Rückenbereich sprang. Neymar verließ das Spielfeld weinend auf einer Trage. Der 22-jährige wurde unmittelbar nach Spielende in eine nahe gelegene Privatklinik gebracht, wo seine Rückenverletzung derzeit genauer untersucht wird. Brasilianischen Medien zufolge ist sein Einsatz gegen Deutschland mehr als fraglich.